Elvas bei Brixen Startseite Archäoastronomie Schalensteine Meteoriten Starnberger See Impressum
© Roland Gröber 2012

Die Schalensteine südlich von Elvas

Die beiden Schalensteine liegen direkt an Wegen. Der stark geneigte Stein (oben) enthält zahlreiche Schalen, einige Zeichen und auf der linken Seite eine “Rutschbahn”. Auf den Schalenstein direkt am Verbindungsweg nach Brixen wies mich ein Bauer hin. Er ist trotz der Lage am Weg leicht zu übersehen, da die Büsche starke Schatten werfen. Er enthält nur wenige Schalen (26)

Die Schalensteine an der Verbindungsstraße Elvas - Rasen (Kreuzstein)

Die Schalensteine etwas unterhalb der Verbindungsstraße sind etwas schwierig zu finden, da sie nur über einen verwachse- nen Pfad zu erreichen sind. Es gibt eine große Platte mit einer Rutschbahn und einigen Schalen direkt in der Bahn sowie eine Anordnung von 3 x 3 Schalen. Folgt man dem Pfad einige Meter weiter findet man einen weiteren, ähnlichen Stein. Die Rutschbahn soll u.a. von Frauen mit Kinderwunsch benutzt worden sein. Neuzeitliche Spuren lassen auch heute noch eine entsprechende Verwendung vermuten. Der Name Kreuzstein kommt von einem früher vorhandenen Kreuz etwas oberhalb am Weg.
Lage:  Der Ort Elvas liegt oberhalb von Brixen. Geographische Koordinaten der südlichen Schalensteine am Wirtschaftsweg (Bildstein): Länge: 46d 43’ 39,38” N Breite: 11d 40’ 01,76” E Höhe:802m Am Verbindungsweg nach Brixen Länge: 46d 43’ 36,92” N Breite: 11d 40’ 06,66” E Höhe: 779m Unterhalb der Verbindungsstraße Elvas - Rasen (Kreuzstein): Länge: 46d 44’ 01,71,38” N Breite: 11d 39’ 44,02” E Höhe:779m
Kompletter Stein mit deutlich sichtbarer "Rutschbahn" von links oben nach rechts unten Roland Gröber Übersicht Schalensteine Elvas bei Brixen "Rutschbahn" von unten mit dem 3 x 3 Schalenquadrat. Detail des Steins auf der linken Seite oberhalb der "Rutschbahn" Zur besseren Kennzeichnung der Schalen wurden farbige Kugeln verwendet. Schalenstein am Weg nach Brixen. Neigungsmesser am 3 x 3 Schalenquadrat. Neigung ca. 20 Grad "Rutschbahn" von oben mit frischen Urinspuren, die auf eine neuzeitliche Nutzung hinweisen
Letzte Aktualisierung: 11.09.2016
Elvas bei Brixen