Deutung der Schalensteine 1 Startseite Archäoastronomie Schalensteine Meteoriten Starnberger See Impressum
© Roland Gröber 2012

Astronomische Peilungen und Alter der Schalen auf der Sternplatte

Am Pfitscher Sattel ergeben spezielle Schalen und Gravierungen auf der Sternplatte Hinweise auf entsprechende Peilungen am Ost-Horizont.  Sie können so der "Merker" für eine bestimmte Aufgangsposition eines Himmelsobjektes sein, etwa vergleichbar mit Panoramatafeln. Während für Sonne und Mond die Auf- und Untergangspunkte am Horizont im Laufe der Jahrtausende nur geringen Schwankungen unterliegen, ist dies bei den Sternen aufgrund der Präzession der Erde nicht der Fall. Die Sternpeilun- gen sind daher nur für einen bestimmten Zeitpunkt genau gültig.
Bei frühzeitlichen Sonnenobser- vatorien, wie z.B. Goseck in Sachsen-Anhalt oder Stone- henge in Südengland, wurde durch bauliche Maßnahmen eine Ausrichtung, z.B. zur Wintersonnenwende, erreicht.   Die Beobachtung des Aufgangs von Sonne, Mond und Sterne durch die Menschen der Früh- zeit war vermutlich Teil eines Bauernkalenders (s.a. Hesiod, Werke und Tage). Die Dokumentation der Stern- aufgänge ist eine Besonderheit der Kultstätte auf dem Pfitscher Sattel.
Roland Gröber Übersicht Schalensteine Pfitscher Sattel Umfassungsmauer Beispiele Schalensteine Deutung 1: Sternpeilung Deutung 2: Peilung über die Anlage Deutung 3: konkrete Sternbilder Downloads Peilung zum Horizont mit Schnur und/ oder Stab Peilungen über die Peilschalen (grün) zu den Aufgangspunkten der hellen Sterne, Sonne und Mond Vergleich der Peilungen mit den Sternaufgängen am tatsächlichen Horizont
Letzte Aktualisierung: 11.09.2016
Deutung 1: Sternpeilung